image1 image2 image3
image1 image2 image3
Greifen-Drachen - Drachenboot

Um die Ursprünge des Drachenbootrennens ranken sich viele Legenden. Die wohl am meisten verbreitete Version berichtet, dass die Rennen Bestandteil eines, seit etwa 2300 v. Chr. in China abgehaltenen Drachenbootfestes waren. Dieses Fest sollte den Freitod eines beliebten Staatsmannes und Beraters des Kaisers namens Qu Yuan erinnern, der sich, nachdem er bei Hof zu Unrecht in Ungnade gefallen war, aus Protest und Verzweiflung im Fluss Mi Lo ertränkt hatte.

In Asien hat sich aus dieser alten Tradition inzwischen eine moderne, attraktive Sportart entwickelt. Die Beliebtheit ist mit der von Fussball in Europa vergleichbar. Auch in Europa ist ein starker Aufwärtstrend festzustellen.

Der exotische chinesische Drachenboot-Wettkampfsport wurde erstmals 1989 in Deutschland ausgetragen. Hamburger Kaufleute exportierten die bis dahin unbekannten Drachenboote aus Taiwan nach Hamburg und organisierten anläßlich des 800. Hafengeburtstages das erste Drachenboot-Rennen auf deutschen Gewässern.

1990 wurde in Hamburg der Deutsche Drachenboot Verband e.V. gegründet mit dem Ziel, die Drachenboot-Kultur zu pflegen sowie den Sport zu vertreten, zu etablieren und weiterzuentwickeln.

1991 wurde die erste Deutsche Drachenboot-Meisterschaft des DDV durchgeführt.

Seit 1991 ist der DDV dem Europäischen Drachenboot Verband EDBF und seit 1992 dem Welt- Verband IDBF angeschlossen. Diese Mitgliedschaften ermöglichen den DDV-Teams die Teilnahme an internationalen Meisterschaften sowie die Einflußnahme auf internationale Belange.

Aus ursprünglich drei Hamburger Mannschaften wurden zum heutigen Zeitpunkt 92 Leistungs-Teams mit rund 2.500 Mitglieder, die im DDV organisiert sind.

Die Anzahl an sogenannten "Fun-Teams" (Mannschaften aus verschiedensten Organisationen, die meist nur an einem Festival pro Jahr teilnehmen) wird auf ca. 1.500 geschätzt. Der Sport hat sich in 10 Jahren schnell entwickelt und wird sowohl als Leistungssport als auch als Breitensport und Funsport von einer stetig wachsenden Anhängerschaft ausgeübt.

Die Popularität ist wohl begründet in der Kombination von Spaß, Teamerlebnis,  sportlichem Ehrgeiz und spannenden, dynamischen Wettkämpfen.

Hochburgen des Drachenbootsportes in Mecklenburg-Vorpommern sind Neubrandenburg, Barth, Rostock und Schwerin. In unserer Nachbarschaft gibt es aber auch noch in Stralsund einen Drachbootverein.

(Quelle: Homepage des Deutschen Drachenboot Verbandes e.V.)

Design by Next Level Design Lizenztyp CC